Arbeitsgemeinschaft Farbiges Bergschaf

Wir - die ARGE Farbiges Bergschaf – sind eine Organisation aus Züchtern und Schafhaltern, die sich dem Erhalt der Braunen, Gescheckten und Schwarzen Bergschafe verschrieben hat. Diese Schafrassen zählen zu den gefährdeten Nutztierrassen und werden in Bayern durch eine Prämie gefördert. 

Wir arbeiten bundesweit, wobei unser Mitglieder-Schwerpunkt in Bayern und Baden-Württemberg liegt. Doch auch Züchter und Schafhalter aus anderen Bundesländern sind bei uns herzlich willkommen. Wenn Sie Interesse haben, können Sie sich gerne bei uns informieren und Mitglied werden.

Sie wollen Mitglied werden?

Als Mitglied unterstützen Sie nicht nur die Zucht der Braunen, Schwarzen und Gescheckten Bergschafe im gesamten Bundesgebiet, sondern werden auch als Züchter auf dieser Homepage vorgestellt und profitieren vom Know-How und Erfahrungsaustausch mit anderen Züchtern.

Sie sind auf der Suche nach Verkaufstieren? Hier finden Sie Tiere, die aktuell zum Verkauf stehen

Anstehende Termine 2022

30. September - 2. Oktober 2022

Bundesschau in Alsfeld, Hessen

Die ursprünglich bereits für Herbst 2020 geplante VDL-Bundesschau Schafe soll nun im Herbst 2022 in der Hessenhalle in Alsfeld stattfinden.
Wir als ARGE würden uns sehr freuen, wenn dort auch einige unserer Mitglieder vertreten sind und die farbigen Bergschafe gut repräsentieren.
Anmeldeschluss ist bis zum 15. August 2022 beim zuständigen Zuchtverband
Weitere Informationen hierzu unter: www.schafe-sind-toll.com

News

Bergschafprämierung im Freilichtmuseum Glentleiten

Am 24. April konnte die ARGE Farbiges Bergschaf nach langer Pause wieder ihre traditionelle Bergschafprämierung im Freilichtmuseum Glentleiten  abhalten.
Bei fast 150 aufgetriebenen Schafen, 6 verschiedener Rassen von ca. 25 verschiedenen Züchtern war einiges geboten.
Weitere Infos...

Brauner Bergschafbock erzielt Rekordpreis

Noch nie wurde in Deutschland ein Bergschaf für so viel Geld verkauft wie der Bock „Siegi“ aus der Zucht von Rosa und Sebastian Exinger aus Lenggries.
Auch wir gratulieren  den beiden ARGE-Mitgliedern und sind stolz auf diesen Erfolg!
Hier geht's zum Zeitungsartikel